Harz-Urlaub für Rollstuhlfahrer: Barrierefreie Ausflugsziele

22. Januar 2020 1
harz-rollstuhl-barrierefrei.jpg

Der Harz ist eine beliebte Wander- und Ausflugsregion mitten in Deutschland. Trotz einiger Höhenmeter gibt es eine ganze Bandbreite an Ausflugszielen, die auch für Rollstuhlfahrer gut erreichbar sind. Wir möchten Ihnen einige schöne barrierefreie Ausflugsziele im Harz vorstellen!

Herausforderungen beim Harz-Urlaub mit Rollstuhl

Die häufigste Problematik für Rollstuhlfahrer besteht aus der Unerreichbarkeit von Zielen, zu denen kein barrierefreier Weg und keine rollstuhlgerechte Bahn fährt. Hier haben die für den Harztourismus Verantwortlichen viel Pionierarbeit geleistet und sind mit gutem Beispiel vorangegangen. Zum Beispiel gelangen Rollstuhlfahrer von Mai bis Oktober einfach und sicher mit der Brockenbahn auf Norddeutschlands höchsten Berg. Die Routen auf dem Brockenplateau selbst sind ebenmäßig und daher völlig barrierefrei befahrbar. Der Zustieg in die Brockenbahn wird mit einem Hubwagen gewährleistet und kann an den Bahnhöfen in Wernigerode, in Drei Annen Hohne sowie auf dem Rückweg auf dem Brocken erfolgen.

Wer mit Rollstuhl im Harz urlaubt, kann sich vorab über den Harzer Tourismusverband sämtliche Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Hotels sowie Restaurants mit barrierefreier Performance empfehlen lassen. Hier hat der Verband eine eigene Broschüre veröffentlicht, in der die Ziele selbst, aber auch die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln aufgelistet sind.

Die besten barrierefreien Ausflugsziele im Harz

Wie bereits angeschnitten, ist der Brocken in den schneefreien Monaten auch mit dem Rollstuhl erreichbar. Wer sich für den Start in Wernigerode entscheidet, sollte sich die Chance eines Ausflugs über den barrierefreien Marktplatz und ins Rathaus nicht entgehen lassen. Die malerische Altstadt lädt mit zahlreichen Cafés und Restaurants zum Verweilen und zum Genießen ein. Auf dem Schloss Wernigerode gibt es einige barrierefreie Orte, so zum Beispiel die Terrasse und den Schlossinnenhof, der über einen gesonderten Zugang mit dem Rollstuhl befahrbar ist. Das Schloss selbst ist für Rollstuhlfahrer leider nur bedingt zu besichtigen, doch mit Hilfe des freundlichen Personals ist ein erster Rundgang möglich. Zu den beliebten Ausflugszielen zählen der Brockengarten und der Lustgarten. In beiden Fällen sind nicht alle Areale, aber ein Großteil der Flächen und Wege mit dem Rollstuhl erlebbar.

Wer Museen besuchen oder sich im Harzplanetarium umsehen möchte, findet in der Broschüre des Tourismusverbandes eine hohe Bandbreite an Möglichkeiten. Für einen entspannten Wellnesstag sorgen das Waldhofbad und die Wernigeröder Schwimmhalle. Beide Freizeiteinrichtungen sind mit behindertengerechten Toiletten und Zustiegen in die Badebereiche ausgestattet. Ein besonderes Erlebnis ist eine Ausfahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Die Beförderung von Urlaubern im Rollstuhl ist möglich, sollte aber aufgrund der begrenzten Kapazitäten ein bis zwei Tage im Voraus bei der Geschäftsführung angemeldet werden.

Auch der Baumwipfelpfad in Bad Harzburg ist barrierefrei: Menschen mit Rollator, Rollstuhl oder mit Kinderwagen können den mehr als 1000 Meter langen Pfad erleben.

Das Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus bietet zwei ausgewiesene Behindertenparkplätze, die sich in ca. 50 Meter Entfernung zum Besucherzentrum befinden. Von der Parkfläche lässt sich das Gebäude ebenerdig mit festem Untergrund erreichen. Der Gehweg kann von einem Rollstuhlfahrer durch streckenweise abgesenkte Bordsteine genutzt werden.

In der Brunnenhalle des Kurgastzentrums Braunlage wird ein spannender Überblick der Naturschätze des Nationalparks Harz. Hier gibt es zahlreiche Tierpräparate, ein Miniatur-Wald und vieles mehr zu sehen. Der Raum ist auch für Rollstuhlfahrer zu erleben.

Der Harz ist rollstuhlgerecht und vielseitig

Bis vor einigen Jahren waren die barrierefreien Angebote für Hotels und Unternehmungen im Harz eher eine Ausnahme. Die Zeiten haben sich geändert und Barrierefreiheit wird in den Urlaubsregionen und bei den beliebten Touristenmagneten groß geschrieben. In Blankenburg am Harz, in Thale, in Stiege und in Wernigerode laden gemütliche Restaurants zum Speisen und zum Umtrunk ein. Ein Großteil der Harzer Wanderwege sind gut ausgebaut und daher auch mit dem Rollstuhl befahrbar. Eine Liste der barrierefreien Routen gibt Aufschluss über die Ausflugsziele in kürzerer oder weiterer Entfernung. Auch das Hotelpersonal berät gerne zu den beliebtesten und atemberaubendsten Harzer Unternehmungszielen.

Weitere Informationen über barrierefreie Sehenswürdigkeiten und Angebote für Rollstuhlfahrer im Harz finden Sie unter diesen Links:


One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an panoramic@panoramic-hotel.de widerrufen.


Auf alle
Online-Buchungen

Preis-Garantie: Bei uns machen Sie Urlaub zu gewohnten Preisen! Außerdem kostenfrei stornierbar: ohne Risiko & flexibel Urlaub buchen!

OHNE RISIKO BUCHEN

You have Successfully Subscribed!

Suchen & Buchen