Freundinnen_4_1126x750.jpg

19. Februar 2018 0

Häufig werden wir von unseren Hotelgästen gefragt: Wo ist was los im Harz? Als Mittelgebirgsregion zum Wandern und Skifahren steht der Harz nicht gerade in dem Ruf, eine Partymeile zu sein. Trotzdem ist hier eine ganze Menge los. Von Après-Ski im Winter über lange Disconächte bis hin zu inspirierenden Theaterabenden bietet die Region für jeden Geschmack etwas.

Wo ist was los im Harz? Kultur, Feiern & Party-Tipps

In dem Naturtheater Waldbühne Benneckenstein finden seit den 1950er Jahren bis zu 400 Gäste Platz. Hier wird jedes Jahr im August das Festival “Theaternatur” veranstaltet. Umgeben von hohen Baumwipfeln werden Bühnenstücke, Konzerte und Filmvorführungen für die Besucher geboten. Im ebenso idyllischen wie sagenumwobenen Bodetal liegt die Waldbühne Altenbrak. Von Juli bis September werden hier die Musik- und Theaterfestspiele durchgeführt. Die Bühne gehört zum Nordharzer Städtebundtheater und bietet 1300 Besuchern Platz. Höhepunkt und zugleich eine Art Saisonabschluss ist der Jodlerwettstreit im September- ein Highlight im Harz, das Besucher nicht verpassen sollten. Das älteste Naturtheater Deutschlands befindet sich auf dem Hexentanzplatz. Von Thale aus lässt sich die Bühne auf den Bergen bequem mit der Seilbahn erreichen.

Theater zwischen Stalagmiten und Stalagtiten

Im Rübeland liegt mit der Baumannshöhle Deutschlands älteste Schauhöhle. Das Freie Theater Harz inszeniert seit 1967 Klassiker wie Goethes “Faust”, aber auch Stücke für Kinder und die ganze Familie, umgeben von Stalagmiten und Stalaktiten. Glaubt man der Überlieferung, hat die Harz-Höhle den Dichterfürsten zu seinem Meisterwerk inspiriert. Wärmer als acht Grad Celsius wird es in dem Höhlentheater nicht, Gäste sollten daher unbedingt warme Kleidung mitbringen. Die Tradition des Schlosstheaters Ballenstedt reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Heute wird die Bühne für Gastspiele aus allen Sparten genutzt und bietet ein abwechslungsreiches Programm. Das Kleinkunstbühne AndersWeltTheater in Stolberg entführt die Besucher in eine Märchenwelt. In dem Fachwerkhaus werden auch Klassiker von Goethe, Fontane oder Tucholsky geboten. Das hauseigene Restaurant serviert zum Theaterabend passende thematische Menüs.

Abtanzen in der Tenne und auf der Alm

Die “Fun Factory” in Bad Harzburg ist eine überregional bekannte Diskothek. Hier kann man nach dem Theater abtanzen oder in der Cocktailbar einen Drink genießen. Mottoabende wie Singlepartys oder Misswahlen gehören zum Konzept des Hauses.

Die Wurmberg-Alm auf Niedersachsens höchstem Gipfel ist tagsüber ein beliebtes Ausflugsziel für Familien inklusive Streichelzoo. Im Winter tobt beim Après-Ski allerdings der Bär. Livemusik mit DJ sorgt dafür, dass niemand sitzen bleibt. Im Skigebiet Torfhaus mit seiner 400 Meter langen Abfahrt kann der Pistentag feucht-fröhlich im berühmten Halali ausklingen. Totale Partystimmung garantiert die Tenne am Blueberry Hill in Braunlage. Der Wirt greift selbst zum Mikrofon und bietet einen gelungenen Mix aus Schlager, Country und Rock. Wer einen eher ruhigen Abend verbringen will, spaziert durch eines der Harzstädtchen und kehrt in einer der urigen Kneipen ein. Sollte es doch mehr Adrenalin sein, bietet das Megazipline Europas größte Doppelseilrutsche.

Sternenwarte und Hexenzauber

Romantiker finden mit der Sternwarte Sankt Andreasberg nachts eine traumhafte Kulisse vor. Die am höchsten gelegene Sternwarte in Norddeutschland ist barrierefrei und wartet mit regelmäßigen Führungen und Events auf. Da im Harz die Lichtverschmutzung sehr gering ist, lässt sich der Sternenhimmel besonders gut beobachten. Beliebt sind zum Beispiel die Sternschnuppennächte, vor allem mit dem oder der Liebsten an der Seite.

Turbulenter und schön schaurig geht es in der Walpurgisnacht zu. Die Nacht auf den Ersten Mai hat im Harz eine ganz spezielle Bedeutung und wird kräftig gefeiert. In vielen Ortszentren brodelt der Hexenkessel, gruselige Gestalten ziehen durch die Gassen und nahezu überall steigen Events und Partys. Traditionell wird mit dem Bollerwagen zu den einzelnen Veranstaltungsorten gewandert.



19. Februar 2018 0

Die zahlreichen Höhlen im Harz zählen zu den beliebtesten Touristenattraktionen in der Region. In unserem heutigen Blogartikel verraten wir unseren Gästen, welche Höhlen Sie während Ihres Harzurlaubs auf jeden Fall besichtigen müssen!

Der Harz wartet mit einer vielfältigen geologischen Beschaffenheit auf. Das hat in der Erdgeschichte viele der interessantesten Höhlen in Europa hervorgebracht, die seit Jahrhunderten Besucher in ihren Bann ziehen. Vom Kaiser Barbarossa bis zum Einhorn haben zahlreiche Mythen ihre Spuren in den Höhlen hinterlassen. Die Naturphänomene sind zwischen April und Oktober geöffnet, die meisten von ihnen sind nur mit einer Führung zugänglich. Ein Besucher der Harzer Höhlen ist nicht nur für Familien mit Kindern ein unvergessliches Erlebnis!

Die schönsten Harz-Höhlen

Die Barbarossahöhle im Naturpark Kyffhäuser, rund sieben Kilometer von der Kurstadt Bad Frankenhausen entfernt, ist nicht nur aufgrund der Sagen, die sich um sie ranken, eine der am meisten besuchten Höhlen im Harz. Kaiser Barbarossa soll hier an einem Tisch aus Marmor sitzen, durch den sein Bart im Laufe der Zeit hindurch gewachsen ist. Entdeckt wurde die rund 800 Meter lange Höhle mit einer Grundfläche von 15.000 Quadratmetern im Jahre 1865 zufällig von Bergleuten, die auf der Suche nach Kupferschiefer waren. Der besondere Reiz der in Anhydritgestein liegenden Barbarossahöhle besteht aus einem Farbspiel von weißem und grauem Gestein. Dazwischen liegen blaugrüne Seen mit kristallklarem Wasser und zwischen Alabaster und Schlangengips erheben sich die weltweit einmaligen Gipslappen.

Ähnlich spektakulär präsentiert sich die Iberger Tropfsteinhöhle in Bad Grund. Neben großen Bodensteintropfsteinen finden sich hier versteinerte Meeresbewohner, denn der Iberg gehörte vor 385 Millionen Jahren als Korallenriff zur Südsee. Die Höhle gehört zum HöhlenErlebnisZentrum, das sich seit 2008 zu einem Besuchermagneten im Harz entwickelt hat. Ausgestellt werden unter anderem auch Funde aus der Lichtensteinhöhle, in der die älteste Großfamilie der Welt ihre letzte Ruhestätte gefunden hat.

Einhörner und malerische Tropfsteinkulissen

Rübeland wartet mit der Herrmannshöhle und der Baumannshöhle gleich mit zwei Attraktionen auf. Die schon in der Jungsteinzeit genutzte Baumannshöhle wurde bereits im 16. Jahrhundert in Urkunden erwähnt, knapp 100 Jahre später fanden die ersten Führungen statt. Der in der Höhle gelegene Goethesaal ist mit seiner natürlichen Tropfsteinkulisse das spektakulärste Theater Deutschland. Regelmäßig finden Theateraufführungen und Konzerte statt. In der 1866 entdeckten Hermannshöhle mit ihren facettenreichen Calzitkristallen ist der seltene Grottenolm zu Hause.

Die Einhornhöhle wurde schon von Neandertalern genutzt und im Mittelalter berühmt. Auf 1541 datiert ein Schriftstück, das von Einhornknochen berichtet. Die in Herzberg im Westharz gelegene Höhle machte in den folgenden Jahrhunderten mit noch mehr Gebeinen des Fabelwesens von sich reden. Sogar Goethe forschte hier. Die Einhornknochen galten als begehrtes Arzneimittel. 1872 die große Enttäuschung: Es handelte sich um die Überreste von Bären und Höhenlöwen. Der Name der Höhe, die seit 1905 für Besucher geöffnet ist, blieb erhalten. Noch immer hat sie den Forschern nicht alle ihre Geheimnisse preisgegeben.

Höhlenwohnungen im Harz geben Einblick in mittelalterliches Leben

Der Südharz ist reich an Sulfatkarst. Zwischen Sangershausen und Nordhausen wird die Heimkehle von zwölf verschiedenen Fledermausarten genutzt. Im großen Dom mit seinen 65 Metern Durchmesser finden während der Saison regelmäßig Lasershows statt. Die Steinkirche in Scharzfeld hat schon der berühmte Harzmaler Ludwig Richter Mitte des 19. Jahrhunderts verewigt. Das älteste Gotteshaus der Region mit seinem rätselhaften Steinschacht soll der Heilige Bonifatius persönlich geweiht haben. Das Alter der Höhlenwohnungen am Aufgang zur Burg in Langenstein lässt sich nur schätzen. Die in den Fels geschlagenen Kammer gewähren einen guten Einblick ins mittelalterliche Leben. Die Höhlenwohnungen am gegenüberliegenden Schäferberg haben sich Landarbeiter im 19. Jahrhundert geschaffen. Fünf von zehn Wohnhöhlen sind für Besuche hergerichtet, zusammen mit den anderen Langensteiner Attraktionen lohnt sich auf jeden Fall ein Tagesausflug in die Gegend.

Um die schönsten Harzer Höhlen zu besichtigen, ist das Hotel Panoramic in Bad Lauterberg die perfekte Unterkunft.


Großfamilie_1126x750-1.jpg

19. Februar 2018 0

Häufig werden wir von unseren Gästen gefragt, was man im Harz unternehmen kann. Der Harz ist ein Eldorado für Naturliebhaber, Outdoor-Fans und Abenteurer. In den Sommermonaten lädt die Region zu ausgiebigen Spaziergängen, zu Wanderungen und Radtouren oder Ausflügen zu den Attraktionen ein. Nicht nur der Brocken und der Hexentanzplatz, sondern auch die kleinen malerischen Ortschaften mit ihrem historischen Stadtkern sind einen Besuch wert.

Was kann man im Harz Unternehmen? Abwechslung und Abenteuer erleben!

Eine Harz-Wanderung zum Brocken, zum Hexen-Stieg und zum Baudensteig wird für große und kleine Urlauber zum Erlebnis. Wer über genug Ausdauer und Kondition verfügt, kann eine mehrtägige Wanderung unternehmen und die besterschlossenste Wanderregion Europas vollständig erkunden. Auch für Mountainbiker hat der Harz einiges zu bieten. Rad- und Wanderwege sind zahlreich vorhanden und am Rande des Harzes laden historische, im Fachwerk erbaute Ortschaften zu einem Besuch ein. Erfahrene Radfahrer mit viel sportlichem Ehrgeiz und dem entsprechenden Mountainbike können den hohen Harz rund um den Brocken erkunden. Wer es lieber ruhig und entspannt angehen oder eine Radtour mit der Familie unternehmen möchte, nutzt die unteren Radwege und unternimmt beispielsweise eine Radtour nach Schierke.

Sommerrodeln oder baden? Alles ist im Harz möglich!

Der Harz wird nicht umsonst von Insidern als einer der größten Erlebnisparks in Deutschland bezeichnet. Zahlreiche Sommerrodelbahnen sorgen nicht nur bei den kleinen Gästen im Harz für Begeisterung. Zu den beliebtesten Ausflugszielen zum Sommerrodeln zählt der Brocken-Coaster Schierke in Wernigerode. Weitere Sommerrodelbahnen sind in Thale und Wippra sowie am Boxberg zu finden.

Wer lieber im Winter rodelt und den Sommer an einer Talsperre oder beim Baden im See verleben möchte, findet viele bekannte und kleine Seen in der Region. Die Rappbodetalsperre, der Kuttelbacher Teich oder die Walkenrieder Klosterteiche sind beliebte Ausflugsziele, die zu einem Sprung ins kühle Nass oder einem entspannenden Spaziergang am Ufer einladen. Vom kleinen Badesee als Geheimtipp bis hin zur großen Talsperre mit Imbissangebot und Liegewiese bietet der Harz eine weiträumige Vielfalt, die sich zu besuchen lohnt und einen schönen Sommertag verspricht.

Abenteurer aufgepasst! Adrenalin pur im Harzurlaub

Soll es ein bisschen Aufregung und Action sein, lädt die Monsterroller-Seilbahn am Wurmberg zu einem Ausflug ein. Die boliden, mit Stollenbereifung ausgestatteten Tretroller erzeugen bei großen und kleinen Abenteurern einen besonderen Kick. Da sie mit Scheibenbremsen ausgestattet sind, ist die Nutzung natürlich sicher.

Unter dem Motto Harzdreanline sorgen Freizeitparks und Abenteuersportplätze für Aufmerksamkeit. Beim Gigaswing und Megazipline an der Rappbodetalsperre bekommen selbst geübte Abenteurer Herzklopfen und erleben den Harz als Spielplatz, der Groß und Klein gleichermaßen begeistert. Der Gigaswing-Pendelsprung ist nur etwas für Hartgesottene, die weder Höhenangst noch Angst im freien Fall haben. Aber das Abenteuer lohnt sich und wer es einmal probiert hat, wird dieses Erlebnis noch einmal genießen wollen. Ein Kilometer freier Flug zu einem verschwindend kleinen Ziel am anderen Ende der 120m tiefen Schlucht über der Rappbodetalsperre gehört zu den schnellsten und intensivsten Erlebnissen, die sich Abenteurer im Harz verschaffen können.

Zahlreiche Unternehmungsmöglichkeiten im Harz

Von einer herrlichen Wanderung, über einen kräftezehrenden Aufstieg auf den Brocken bis hin zu Extremsport-Abenteuern hat der Harz alles zu bieten, was man sich im Urlaub wünscht. Da die Freizeitangebote so vielseitig sind, eignet sich der Harz optimal als Sommerreiseziel für Familien. Ein Sonnenbad am See, eine Radttour oder ein Rodelerlebnis auf einer der vielen Sommerrodelbahnen bleiben in Erinnerung. Die unberührte Natur zeigt sich im Harz von ihrer abwechslungsreichsten Seite mit hohen Bergen, tiefen Tälern und klaren, kühlen, türkisgrünen Badeseen.

Im Harz kann man im Sommer eine Menge unternehmen. Und unser Hotel Panoramic in Bad Lauterberg ist die ideale Unterkunft für einen Sommerurlaub im Harz mit der ganzen Familie!


betriebsausflug-teambuilding-harz-1.jpg

17. Januar 2018 0

Der Harz ist das ideale Ziel für einen Betriebsausflug. Zwar ist es bei Firmenausflügen häufig gar nicht so einfach, die Vorlieber aller Mitarbeiter des Unternehmens unter einen Hut zu bringen, doch dank der zahlreichen, abwechslunsgreichen Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten in der Region, ist hier für jeden Geschmack etwas passendes dabei.

Beliebte Ziele für Betriebsausflüge und Teambuilding im Harz

Bei einem Firmenausflug ist es wichtig, dass alle Teilnehmer auf ihre Kosten kommen und Spaß haben. Denn schließlich soll dieser tag allen Kolleginnen und Kollegen der Firma in guter Erinnerungen bleiben. Ob Kultur, Natur oder sportliche Betätigung: Im Folgenden haben wir einige beliebte Ziele für Betriebsausflüge im Harz zusammengestellt.

Höhlen im Harz

Besonders beliebte Ziele für Betriebsausflüge sind unter anderem die zahlreichen spektakulären Höhlen im Harz. Unter der Oberfläche erwartet die Besucher eine ganz andere Welt. Einige der Harzer Höhlen sind Relikte der einstigen Bergbautätigkeit, bei anderen handelt es sich um natürlich entstandene Höhlen.  Zu den bedeutendsten Höhlen, die Sie als Besucher besichtigen können, zählen zum Beispiel:

  • Barbarossahöhle
  • Einhornhöhle
  • Baumannshöhle Rübeland
  • Schauhöhle Heimkehle
  • HöhlenErlebnisZentrum mit Iberger Tropfsteinhöhle
  • Hermannshöhle

Baumwipfelpfad Harz

Der Baumwipfelpfad eröffnet seinen Besuchern ganz neue Perspektiven auf die Natur.  Mit einer Höhe von 20 Metern und 1.000 Metern Länge ist ein Besuch im Baumwipfelpad in Bad Harzburg ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt. Hier lassen sich Natur und Outdoor-Spaß wunderbar miteinander kombinieren. Zudem ist dieser aussichtsreiche Ort eine beliebte Location für Tagungen und Incentives.

Wurmberg in Braunlage

Der Wurmberg in Braunlage ist mit seiner Höhe von 971,2 m ü. NHN nach dem Brocken der zweithöchste Gipfel im Harz und der höchste Berg in Niedersachsen. Alleine die Fahrt mit der Wurmberg-Seilbahn auf den Gipfel ist ein einzigartiges Erlebnis. Wer seine Mitarbeiter sportlich betätigen möchte, kann mit dem Team eine Wanderung auf dem Wurmberg unternehmen, im Winter skifahren oder sich im Sommer mit einem sogenannten Monsterroller hinab ins Tal stürzen.

Ausflug zum Brocken

Der Brocken ist mit einer Höhe von 1141,2 m über NHN der höchste Berg im Harz und in ganz Norddeutschland. Eine Fahrt mit der Brockenbahn von Wernigerode bis hinauf zum Gipfel ist eine beliebte Aktivität auf Firmenausflügen. Der Brockengarten – ein botanischer Garten auf dem Gipfel – gehört zu einem Besuch unbedingt dazu.

Hotel für Firmenausflüge und Teamtraining im Harz

Sie möchten mit Ihrem Team über Nacht bleiben? Kein Problem! Im Hotel Panoramic in Bad Lauterberg finden Sie die ideale Unterkunft für einen mehrtägigen Betriebsausflug in den Harz. Ihre Mitarbeiter werden bei uns dank der guten Verpflegung und schönen Zimmer noch enger zusammengeschweißt. Unser Hotel ist der ideale Ausgangspunkt im Harz – und bietet ein ganz besonderes Event zum Teambuildung: Mit dem Houserunning an der Außenwand unseres Hotels wartet ein weiterer Höhepunkt auf alle Teilnehmer, die sich gerne an diesen motivierenden Betriebsausflug in den Harz erinnern werden.


harz-skilanglaufen.jpg

15. Dezember 2017 0

Skilanglaufen im Harz – das bedeutet gesunde Bewegung im Winter! Wer einmal ernsthaft mit dem Skilanglauf begonnen hat, den lässt er in der Regel nicht mehr los. Denn Skilanglauf ist nicht nur körperlich eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Auch der Geist kommt beim Durchstreifen der winterlich stillen Landschaften sowie durch den gleichartigen Ablauf der Bewegungen zur Ruhe und der Kopf wird durch die besonders frische Luft wieder frei. Darüberhinaus werden Herz und Kreislauf gestärkt, eine besonders hohe Zahl von Muskelpartien trainiert und außerdem Körperfett verbrannt. Skilanglauf ist außerdem für jedes Alter geeignet, denn Langlauf kann sowohl extrem sportlich mit kurz getakteter Abfolge als auch in Form eines entspannten Winterwanderns mit Skiern betrieben werden. Da beim Langlauf aufgrund der kontinuierlichen Dynamik kaum statische Belastung entsteht, werden außerdem die Gelenke geschont. Insofern gibt es im Winter aus gesundheitlichen Aspekten eigentlich nichts Besseres, als möglichst oft ein paar Langlaufskier unterzuschnallen.

Skilanglaufen im Harz – Viele Loipen in traumhafter Landschaft

Um mit dem Skilanglauf zu beginnen oder in eine intensive Trainingsphase zu starten, gibt es kaum einen besseren Standort als den Harz. Im Norden Deutschlands ist er das einzige relativ schneesichere Gebiet in der kalten Jahreszeit. In aller Regel sind Winter im Harz noch echte Winter. Außerdem verfügen Ober- und Mittelharz über Hochflächen die sich in einer Höhe zwischen 500 und 600 Meter über dem Meeresspiegel befinden und aufgrund der geringen Höhenschwankungen im Gelände die Einrichtung von ausgedehnten Langlauf-Loipen möglich machen. Hinzu kommt die von Nadelholzwäldern und weitläufigen Wiesen geprägte Landschaft, die in verschneitem Zustand einen besonders malerischen Anblick bietet.

Insgesamt stehen, sobald die Witterung es zulässt, regelmäßig 500 Kilometer an gespurten Loipen in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden bereit. Dies bedeutet auch bei einem längeren Winterurlaub im Harz für viel Abwechslung bei der sportlichen Betätigung. Doch auch für einen Ski-Ausflug über das Wochenende ist der Harz besonders geeignet, da er verkehrstechnisch gut angebunden ist und die höheren Lagen des Mittelgebirges mit dem Auto schnell erreicht sind.

Eine große Streckenauswahl an Langlauf-Loipen im Harz

Die Frage, wo sich die schönsten Langlauf-Loipen im Harz befinden, lässt sich pauschal nicht beantworten, da hier der persönliche Geschmack in Sachen Landschaft wie auch im Hinblick auf das sportliche Profil der Streckenführung weit auseinander gehen kann.

Eine große Zahl gespurter Loipen befindet sich jedenfalls im Nationalpark Harz, auf dem Oberharzer Plateau sowie im Südharz. Im Nationalpark Harz sind vor allem Torfhaus, Clausthall-Zellerfeld und Sonnenberg zu nennen, wo jeweils verschiedene Loipen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zur Verfügung stehen. Auf dem Oberharzer Plateau ist Ski-Langlauf bei Hahnenklee sowie Seesen möglich. Im Südharz bilden Bad Sachsa und Hohegeiß zwei wichtige Zentren des Skilanglaufs. Vielfach bestehen auch Verbindungen zwischen den einzelnen Routen. So führt etwa die Langlaufloipe Südharz auch durch Bad Lauterberg. In deren weiterem Verlauf gelangt man nicht nur nach Wieda und Bad Sachsa, sondern hat auch Anschluss an die Oberharzer Loipen. Eine entsprechende Kondition vorausgesetzt, lassen sich daher auch weit ausgedehnte Touren durch den winterlichen Harz unternehmen. Die Liste der Orte könnte hier noch lange fortgesetzt werden von St. Andreasberg über Wildemann bis Schierke und Bad Lauterberg.

Besser aber, als über den Skilanglauf im Harz zu lesen ist, ihn einfach selber zu erleben. Unser Hotel in Bad Lauterberg ist die ideale Unterkunft für einen Skilanglaufurlaub im Harz!


rodeln-harz-schlittenfahren-1.jpg

14. Dezember 2017 0

Rodeln im Harz ist ein Freizeitspaß für die ganze Familie. Die gemeinsamen Abfahrten auf dem Schlitten üben auf Jung und Alt einen ganz besonderen Reiz aus. Es ist diese Mischung aus leichter sportlicher Betätigung, frischer Luft und herrlichem Pulverschnee, der das Harz-Rodeln zu einem Schneespaß für die ganze Familie werden lässt. Rodelpartien sind bereits seit Jahrzehnten beliebt und haben ihren Reiz bis heute nicht eingebüßt. Die ersten Schlitten entstanden übrigens bereits vor mehreren Jahrtausenden. Erleben Sie im Winterurlaub im Harz herrlichen Spaß im Schnee mit der ganzen Familie!

Harz-Rodeln in traumhaften Winterlandschaften erleben

Der Harz hat sich in den letzten Jahren zu einem wahren Eldorado für alle Rodelfans entwickelt. Die Region bietet aufgrund ihrer Lage im Winter eine hohe Schneewahrscheinlichkeit. Gleichzeitig erreicht man die Regionen des Harzes dank der zentralen Lage in Deutschland mit dem Auto aus allen Himmelsrichtungen relativ schnell. Unser familienfreundliches Hotel in Bad Lauterberg ist dabei auf die typischen Rodler – Urlaubsgäste mit kleinen Kindern – eingerichtet. Hier erwarten Sie ideale Bedingungen zum Schlittenfahren im Harz!

Die besten Rodelstrecken im Harz

Bevor es auf die Piste geht, ist es sinnvoll, einige Informationen, beispielsweise über die besten Rodelstrecken der Gegend einzuholen. Ausgezeichnete Voraussetzungen für eine Rodelpartie mit der Familie finden Sie im Oberharz, also dort, wo die Schneewahrscheinlichkeit besonders hoch ist. Altenau, Clausthal-Zellerfeld, Sankt Andreasberg, Schulenberg, Torfhaus und Wildemann bieten in der Region die mit Abstand besten Rodelstrecken. Wir möchten Ihnen die besten Rodelstrecken im Harz kurz vorgestellen.

Schlitten fahren in Altenau

In Altenau rodeln Sie direkt neben dem Skigebiet “Auf der Rose”. Die Rodelstrecke befindet sich in 500 Metern Höhe und bietet eine lange und abwechslungsreiche Abfahrt. In direkter Nähe gibt es eine Reihe kleiner Wirtschaften, in denen Sie mit Ihrer Familie einkehren und einen heißen Tee trinken können.

Rodeln für die ganze Familie in Clausthal-Zellerfeld

In Clausthal-Zellerfeld sowie Buntenbock finden Sie eine 300 Meter lange Rodelstrecke, die sich direkt an der Spiegelthaler Straße in Clausthal-Zellerfeld befindet. In der Nähe in Buntenbock gibt es am Ziegenberg ebenfalls eine 300 Meter lange Rodelstrecke.

Rodelspaß in Sankt Andreasberg

Das Teichtal in der Nähe von Sankt Andreasberg hält für seine Gäste ebenfalls eine 300 Meter lange Rodelstrecke bereit. Am Abend kann diese sogar mit Flutlicht genutzt werden. Liegt nicht ausreichend Schnee, wird die Anlage mit einer modernen Beschneiungsanlage zusätzlich präpariert.

Rodeln im Skigebiet Schulenberg

Das Skigebiet Schulenberg bietet seine Rodelpiste direkt hinter dem BSW-Heim an. Dort besteht die Möglichkeit für rasante Abfahrten ins Tal, was vor allem für junge Leute interessant sein dürfte.

Schlittenfahren in Torfhaus

In Torfhaus steht Ihnen für die Fahrt zum Start ein moderner Rodellift zur Verfügung. Torfhaus besitzt ebenfalls eine Flutlichtanlage, sodass Sie bei guten Schneebedingungen auch in den Abendstunden rodeln können.

Rodelabfahrten in Wildemann

Wildemann besitzt am Spiegelbad eine 800 m lange Rodelbahn, die Sie mit Ihrem Schlitten direkt ins Spiegeltal bringt. In unmittelbarer Nähe werden auch wärmende Getränke und kleine Speisen für die Stärkung angeboten.

Fazit: Schlittenfahren im Harz ist ein Spaß für Jedermann

Der Harz bietet Ihnen eine große Auswahl an Rodelmöglichkeiten. Ob Anfänger, Familie oder Profi, in den Skigebieten des Harzes ist für jeden die passende Rodelpiste dabei. Gastronomische Einrichtungen versorgen Sie vor oder nach dem Schlittenfahren mit verschiedenen Speisen und wärmenden Getränken. Ausreichend Parkmöglichkeiten am Rande der Pisten stehen Ihnen selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.


harz-aktivurlaub.jpg

13. Dezember 2017 0

Wandern oder Klettern, Radtouren durch bergiges Gelände oder Kanufahren: Möglichkeiten, sich im Harz aktiv zu bewegen und gleichzeitig Natur und Umgebung zu genießen, gibt es viele. Der Harz hält eine ganze Reihe an Freizeitaktivitäten für Urlaubshungrige bereit und er bietet gleichzeitig herrliche Landschaften inmitten einer nahezu unberührten Natur. Wer einen besonders abwechslungsreichen und spannenden Aktivurlaub im Harz erleben möchte, dem bieten sich zu Land, Luft und Wasser eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Die einzigartige Natur des Harzes sorgt dabei für das passende Ambiente.

Harz-Aktivurlaub bietet unzählige Aktivitäten in der Natur

Ein Harz-Aktivurlaub bietet eine breite Auswahl an möglichen Sportaktivitäten und trifft damit den Geschmack vieler Freizeitsportler. Neben Wanderurlaub im Harz oder Mountainbiken im Harz bieten sich im Sommer Motorradfahrten über die vielen Berg- und Panoramastraßen an. Für Golfspieler stehen gleich mehrere attraktive Golfplätze zur Verfügung. Und Wintersportler finden in der kalten Jahreszeit im Harz ein wahres Eldorado an Langlauf-Loipen und Ski-Pisten vor, sodass dem Ski- und Rodelspaß nichts im Wege steht.

Die beliebtesten Regionen für Aktivurlauber im Harz

  • Für Wanderfreaks sind die abwechslungsreichen Wandertouren, beispielsweise auf den Brocken oder den Wurmberg, zu empfehlen. Wer gern mal locker 1000 Höhenmeter bewältigen will, kann von Bad Harzburg über den Teufelsstieg auf den Brocken wandern. Die Aussicht, die sich während des Aufstiegs bietet, ist einmalig.
  • Ein Mountainbike-Rennen mitten im Harz? Einer der größten und umfangreichsten Bikeparks im Harz lud kürzlich zur Enduro-Rennserie “TrailTrophy”. Immerhin fast 300 Starter ließen sich das Manöver durch den Erlebnispark nicht entgehen.
  • Wer es noch etwas schneller mag, reist am besten mit dem eigenen Motorrad an. Im Harz gibt es ideale Voraussetzungen für erlebnisreiche Motorradtouren. Das Kurvenangebot ist einfach riesig, die Schräglagenerlebnisse sind für Biker einzigartig und die Aussichten an jeder neuen Ecke atemberaubend. Spezielle Motorradhotels bieten den Bikern alles, was das Herz begehrt.
  • Etwas für den Harz-Aktivurlaub mit der ganzen Familie ist dagegen die Sommerrodelbahn in St. Andreasberg. Die 550 m lange Bahn können Sie mit dem Sessellift oder einer 20-minütigen Wanderung erreichen. Während der Fahrt ins Tal werden 130 Höhenmeter überwunden. Entsprechend rasant ist deshalb auch die Abfahrt. Wintersportler finden auf dem Berg in der kalten Jahreszeit ideale Wintersportbedingungen vor.

Aktivurlaub Harz: Übernachtungsmöglichkeiten

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und seinen nächsten Aktivurlaub gern im Harz verbringen möchte, sollte nicht lange zögern – denn der Harz ist immer eine Reise wert! Einen Aktivurlaub können Sie sowohl im Sommerm als auch im Frühjahr buchen. Das Hotel Panoramic in Bad Lauterberg ist dazu die ideale Unterkunft.


harz-kurzurlaub.jpg

8. Dezember 2017 0

Wenn Sie einen Kurzurlaub buchen möchten, stellt sich schnell die Frage nach dem passenden Ziel. Es sollte schnell erreichbar sein, attraktive Angebote bereit halten und möglichst vielfältige Freizeitaktivitäten ermöglichen. Unser Hotel in Bad Lauterbeg ist das ideale Ziel für einen Kurzurlaub im Harz, welches alle diese Ansprüche erfüllt.

Kurzurlaub im Harz – das ideale Reiseziel mitten in Deutschland

Wer sich für den Harz als Reiseziel für den Kurzurlaub entscheidet, genießt gleich viele Vorteile, die diese Region bietet. Der Harz verfügt über eine sehr attraktive Landschaft. Hier ist Erholung in purer Natur gegeben und es lässt sich schnell vom stressigen Alltag abschalten. Ruhe, Natur und die landschaftliche Besonderheit sorgen für ein sich zügig einstellendes Urlaubsgefühl.

Dazu bietet der Harz als Reiseziel für den Kurzurlaub einen weiteren, sehr zu schätzenden Vorteil. Die Lage ist sehr zentral in Deutschland und so lässt sich der Harz in kurzer Zeit erreichen. Auch die Heimfahrt gestaltet sich kurz und das lässt das Erholungsgefühl länger anhalten, als wenn lange Strecke auf der Autobahn zurückgelegt werden müssen.

Harz-Kurzurlaub bietet viel Angebot für Unternehmungen

Wer sich für den Harz-Kurzurlaub entscheidet, kann aus vielen verschiedenen Aktivitäten auswählen, um sich die Aufenthaltszeit schön und aktiv zu gestalten. Zahlreiche Anbieter haben sich inzwischen auf Kurzurlauber ausgerichtet.

So lässt es sich in der wunderschönen Landschaft des Harzes angenehm wandern. Bergig, aber eben nicht zu steil, sind hier auch für weniger trainierte Urlauber gute Wanderrouten auffindbar. Gleiches gilt auch für Mountainbike-Urlaub im Harz: Mountainbiker finden hier viele schöne Routen in reizvoller Natur, die zu ausgiebigen Touren einladen. Im Winterurlaub im Harz finden Wintersportler bei uns ein reizvolles Angebot. Die Hotels befinden sich nah an Pisten und Langlaufloipen und so lohnt sich hier auch der Skikurzurlaub auf jeden Fall.

Für Motorradfahrer sind die kurvigen Straßen des Harzes ein ansprechendes Ziel, in dem sich entspannte Runden auf dem Zweirad absolvieren lassen. Aufgrund der Beliebtheit des Harzes als Ziel für Biker hat sich auch unser Hotel in Bad Lauterberg auf die Zweiradfahrer eingestellt. Auch passionierte Golfer haben im Harz ein ideales Ziel. Hier sind viele verschiedene Golfplätze zu finden, auf denen ein entspannter Abschlag im Kurzurlaub in reizvoller Natur stattfinden kann. Viele Hotels bieten sogar Pauschalangebote für Golfer an, so dass ein kompletter Rundum-Sorglos-Aufenthalt stattfinden kann und der Golfer sich um nichts mehr als seinen Sport und einen entspannten Aufenthalt kümmern muss.

Letztlich bietet der Harz auch einiges an Sehenswürdigkeiten, die zu besuchen es absolut lohnt. Der Brocken im Harz ist ohne Zweifel eines der Ziele, die sich Kurzurlauber für die Besuchstour vornehmen sollten. Dazu bietet die Region viele Höhlen, in denen geführte Touren angeboten werden. Aber auch die Talsperren der Region lohnen einen Abstecher. Der Wurmberg ist mit seiner Höhe von 971,2 Metern über NHN der zweithöchste Berg des Harzer Mittelgebirges sowie der höchste Berg in Niedersachsen. Interessant ist auch die Wurmbergseilbahn, die im Jahr 1963 in Betrieb ging und bei er es sich um eine Luftseilbahn von 2,8 Kilometern Länge handelt, die Besucher auf den Wurmberg führt.

Wenn Sie eine günstige Unterkunft für Ihren Harz-Kurzurlaub suchen, sind Sie im Hotel Panoramic in Bad Lauterberg genau an der richtigen Adresse!


wurmberg-skigebiet-hotel.jpg

24. November 2017 1

Das Hotel Panoramic ist die perfekte Unterkunft für einen erholsamen Skiurlaub im Harz. Heute möchten wir Ihnen in unserem Hotelblog eines der beliebtesten Skigebiete im Harz vorstellen.

Der Wurmberg in Braunlage (früher auch Wormberch, Wormsberg oder Wormberg genannt) ist mit seiner Höhe von 971,2 Metern ü. NHN der zweithöchste Berg im Harz und der höchste Berg in Niedersachsen. Sobald im Winter der erste Schnee im Harz gefallen ist, verwandelt sich der Wurmberg in ein beliebtes Skigebiet mit vielfältigen Wintersportmöglichkeiten für Familien mit Kindern, erfahrene Wintersportler und Genießer gleichermaßen! Das Skigebiet Wurmberg wird Sie mit alpinen Skipisten, hervorragend präparierten Skilanglaufloipen, einem Freestyle-Gelände, einer Rodelbahn, einer Snowtubing-Area und herrlichen Winterwanderwegen begeistern.

Hotel zum Skifahren am Wurmberg in Braunlage gesucht?

Sie suchen ein gutes Hotel zum Skifahren am Wurmberg in Braunlage? Dann sind Sie im Hotel Panoramic genau an der richtigen Adressen. Das Skigebiet ist von Ihrer Unterkunft aus in knapp 20 Minuten bequem mit dem Auto zu erreichen. Besonders bei herrlichem Winterwetter sind die Hotels in Braunlage schnell ausgebucht. Unser Hotel in Bad Lauterberg bietet dann die perfekte Alternative für Ihren Winterurlaub.

Die Unterkunft erfreut sich vor allem bei Familien mit Kindern einer großen Beliebtheit. Nach einem aufregenden Tag im Schnee können sich die großen und kleinen Gäste im hoteleigenen Schwimmbad mit Sauna aufwärmen und entspannen.

Winterspaß im Skigebiet Wurmberg in Braunlage

Das Skigebiet rund um den Wurmberg ist einmalig in ganz Norddeutschland und kann sich mit den Wintersportorten in den Alpen durchaus messen! Direkt vom Ortszentrum in Braunlage aus führt die Wurmbergseilbahn in zwei Sektionen auf den Gipfel. Zudem können Wintersportler vom Hexenritt aus mit einem 4er-Sessellift (“Hexenexpress” genannt) auf den Berg gelangen.

Am Wurmberg laden drei Lokale zur Stärkung und Erfrischung ein. Wie es sich für ein richtes Skigebiet gehört, wird hier natürlich auch ein waschechtes Apres-Ski-Vergnügen angeboten. Die “Wurmberg-Alm” auf dem Gipfel begeistert ihre Gäste mit ihrer großen Sonnenterrasse. Außerdem stehen den Urlaubern die “Hexenritt-Alm” am Parkplatz Hexenritt sowie “Rodelhaus” an der Mittelstation der Seilbahn zur Verfügung. In Braunlage lädt zudem das Kunsteisstadion in unmittelbarer Nähe zur Talstation der Wurmberg-Seilbahn zum Schlittschulaufen ein.


Wanderer_1_1126x750.jpg

22. November 2017 0

Der Oderstausee im Harz mit der bekannten Odertalsperre liegt oberhalb von Bad Lauterberg und nur einen kurzen Spaziergang vom Hotel Panoramic entfernt. Der Stausee befindet sich an der B 27 zwischen Bad Lauterberg und Braunlage. Bevor wir uns näher mit dem See befassen, möchten wir jedoch noch auf eine Verwechslungsgefahr hinweisen: Die Oder im Harz ist ein Zufluss der Rhume. Es handelt sich nicht um den deutlich größeren Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen. Der offizielle Name des Flusses lautet daher auch “Oder (Rhume)”. Zudem sollte die Odertalsperre nicht mit dem ebenfalls im Harz gelegenen Oderteich verwechselt werden.

Die Aufgaben der Odertalsperre

Die Talsperre wurde bereits im Jahr 1934 in Betrieb genommen und ist aufgrund ihrer schönen Lage ein beliebtes Ausflugziel für Touristen. Der Staudamm der Odertalsperre ist 53 Meter hoch und 316 Meter lang. Wenn die Talsperre vollständig gefüllt ist, ist der Oderstausee etwa fünf Kilometer lang. Die Aufgabe der Odertalsperre ist nicht die Trinkwassergewinnung. Sie dienst stattdessen dem Hochwasserschutz, der Niedrigwasseraufhöhung und der umweltfreundlichen Energieerzeugung. Das Wasserkraftwerk versorgt rund 1.500 Haushalte mit grünem Strom.

Der Oderstausee als Ausflugsziel im Harz

Neben der Stromgewinnung dient der Oderstausee aber natürlich auch als beliebtes Ausflugsziel im Harz. Urlauber können an dem See baden, angeln (mit Angelkarte), surfen, segeln oder einfach in der Sonne liegen und relaxen. Nur das Fahren mit Motorbooten ist auf dem Gewässer nicht erlaubt. Außerdem gibt es an dem Stausee eine Gaststätte und einen Campingplatz.

Auch für Wanderungen im Harz ist der Oderstausee hervorragend geeignet: Ein Wanderweg mit Blick auf den Stöberhai führt rings um den gesamten See. Dank seiner ausgezeichneten Lage in unmittelbarer Nähe ist unser Hotel Panoramic bei Wanderern sehr beliebt: Von Ihrer Unterkunft aus können Sie den Stausee im Harz-Wanderurlaub bequem zu Fuß erreichen. Sie benötigen also kein Auto, um an das Ziel Ihrer Wanderung zu kommen, sondern können in Ihrem Hotelzimmer die Wanderschuhe schnüren und direkt losziehen. Und nach Ihrer Rückkehr von einer wunderschönen Wanderung rings um den Oderstausee können Sie sich direkt in einem unserer Restaurants stärken.