Herbsturlaub Harz: Die besten Tipps für die Herbstferien

2. August 2019 0
harz-herbst-wohin.jpg

Wenn die Tage nach dem Sommer wieder kürzer und auch deutlich kühler werden, beginnt der goldene Herbst im Harz. Die Wälder verfärben sich in leuchtenden Farben. Zu dieser magischen Jahreszeit gibt es im Nationalpark Harz immer noch viel zu entdecken. Bevor der erste Schnee fällt und die Ski- und Rodelpisten in den Bergen erneut öffnen, laden die atemberaubenden Landstriche zu ausgiebigen Erkundungstouren und Wanderungen ein. Wir verraten dir die besten Tipps für einen Herbsturlaub im Harz!

Herbsturlaub Harz – Was unternehmen?

Der Herbst ist eine besonders schöne Jahreszeit für einen Harz-Urlaub. Die Blätter färben sich rot, gelb und orange, die Luft wird frischer und die Tageslichtstunden werden kürzer, was das Erlebnis noch magischer macht. Kombiniert man dies mit der natürlichen Schönheit des Harzes – mit dichten Wäldern, rauschenden Flüssen und Gipfeln, die 1.000 Meter über dem Meeresspiegel aufragen – erhält man eine unvergleichliche Urlaubsmöglichkeit. Deshalb sind diese herbstlichen Urlaubsideen im Harz genau das Richtige für alle, die diese Zeit des Jahres genießen möchten. Unsere Empfehlungen geben einen Überblick darüber, was den Herbst zur einer idealen Reisezeit für einen Harz-Urlaub macht.

Das deutsche Mittelgebirge verteilt sich über die Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Die Landschaften sind geprägt von Hochmooren und glasklaren Talsperren, über denen sich beeindruckende Berge erheben. Dort befindet sich der Brocken, mit seinen 1141 Metern ist er der höchste Berg im Norden von Deutschland. Mit der Brockenbahn geht es vom Bahnhof in Wernigerode ganz hoch hinauf auf den Harzer Gipfel. Die Schmalspurbahn wird noch von einer historischen Dampflock gezogen und bietet einmalige Ausblicke. Besucher bekommen auf diese Weise eine einfache Möglichkeit, den Brocken mühelos zu erklimmen.

Herbstferien Harz: Schöne Wanderungen unternehmen

Im Herbsturlaub im Harz erwartet den Wanderer ein über 8.000 km langes Streckennetz mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsstufen. Für Familien mit Kindern stehen unterhaltsame Themenwanderwege zur Auswahl. So lässt sich auch der Nachwuchs zum Wandern begeistern. Auf diese Weise verbringen Besucher aller Generationen in den Herbstferien viel Zeit an der frischen Luft. Gemeinsam entdecken die Kinder bei einem Urlaub im Harz mit Eltern oder Großeltern die Wunder der Natur zu Fuß.

Ein Klassiker im herbstlichen Harz ist der Brockenrundweg, der höchstgelegene Wanderweg im Harzer Raum. Die Strecke führt am Brockengarten, dem Brockenhaus, der Teufelskanzel und am Moor vorbei. In Blankenburg begeben sich Wanderer auf Teufels Spuren, die anspruchsvolle Wanderung führt auf abenteuerlich wirkenden Wegen zur sagenumwobenen Teufelsmauer. Dabei handelt sich um bizarre Felsformationen, die wie ein Denkmal die Landschaft schmücken. Im Anschluss lohnt sich ein Besuch in der historischen Altstadt von Blankenburg und der Burg Regenstein.

Speziell im Herbst ist der Hohnewanderweg im Nationalpark Harz ein unvergleichliches Erlebnis, wenn die Bäume ihre Blätter bunt verfärben. Dort erschließt sich dem Besucher die volle Schönheit der wilden Harzer Natur. Von schmalen Wander- und Bergpfaden zeigen sich faszinierende Ausblicke auf die Umgebung.

Goldener Herbst im Harz: Die schönsten Sehenswürdigkeiten

Ein besonderes Ambiente entsteht im Harz durch die vielen Höhlen. Einige davon sind künstlich durch den Bergbau entstanden, die meisten haben jedoch einen natürlichen Ursprung. Einen Besuch Wert ist die schöne Baumannhöhle bei Rübeland, genauso wie die deutlich größere Hermannhöhle in unmittelbarer Nähe. Bei Bad Grund befindet sich die Iberger Tropfsteinhöhle, die Barbarossahöhle liegt im Geopark Kyffhäuser und die Einhornhöhle in der Nähe von Herzberg. Einen tieferen Einblick in den Bergbau bietet die Schauhöhle Heimkehle im Südharz.

Unser Lesetipp: Die schönsten Höhlen im Harz!

Wenn der Urlaubstag verregnet ist, lassen sich die spannenden Höhlen als willkommene Alternative besichtigen. Danach bietet sich ein Abstecher zu einem der erholsamen Thermalbäder im Harz an. Das heilsame Thermalwasser lindert körperliche Beschwerden und in den angrenzenden Wellness-Oasen kann der Geist entspannen. Zur Auswahl stehen die Sole-Therme in Bad Harzburg, die Kristalltherme in Altenau und die Therme Thale in Bodetal. In den Ortschaften Bad Lauterberg und Kirchberg offerieren die Thermen Kneipp-Heilbäder und Schroth-Kuren.

Herbstliche Orte besuchen

Ein Urlaub im Harz bietet die möglichkeit, einige gut erhaltene Schlösser aus der Barockzeit zu besichtigen. In vielen Ortschaften befinden sich interessante Museen, historische Kirchen und urige Fachwerkhäuschen.

  • In Wernigerode thront das Schloss majestätisch über der Stadt. Nach der Besichtigung bietet sich ein Spaziergang durch die bunte Altstadt an.
  • Ein Abstecher lohnt sich auch in die Kaiserstadt Goslar und nach Quedlinburg, welche mit ihren zauberhaften Altstädten zum Bummeln und Entdecken einladen.
  • Vor Ort sind das Erzbergwerk Rammelsberg, die Kaiserpfalz, das Quedlinburger Schloss und das Münzenbergmuseum sehenswert.
  • Sankt Andreasberg ist die Hochburg der Hirschruf-Meister. Zur Hirschbrunftzeit im Herbst können Sie hier auf speziellen geführten Wandertouren das eindrucksvolle Röhren der Hirsche in den Wäldern hören.
  • In Clausthal-Zellerfeld gibt es seit 2018 das herbstliche Schlittenhunde-Wagenrennen Indian Summer Race Oberharz
  • Das Schloss Wernigerode wird an einem sonnigen Herbstmorgen eingerahmt von buntem Laub, farbigen Bäumen und leuchtenden Sonnenblumen
  • Der Naturpark Harz lädt vor allem an romantischen Herbsttagen zu Wanderungen ein.
  • Die Thermen und Spaßbäder der Region sind in den Herbstferien dank ihrer überdachten Bereiche beliebte Ausflugsziele an Schlechtwettertagen (Tipp: Das Erlebnisbad Salztal Paradies in Bad Sachsa).
  • Halloween ist im Harz kein großes Thema, aber die tolle Laubfärbung auf dem Harzer Hexen Stieg ist zu dieser Jahreszeit schwer zu toppen.
  • Wandertour von Hohegeiß zum Ebersberg durch das Bodetal, den Grand Canyon des Harzes.

Fazit

Die beste Zeit, um den Harz zu erkunden, ist von September bis November. In diesem atemberaubenden Gebirge gibt es viel zu erleben, egal ob Sie allein, mit der Familie oder mit Freunden unterwegs sind – der Herbst ist eine großartige Zeit für einen entspannten Urlaub im Harz! Es ist auch Nebensaison und daher perfekt, um günstige Angebote für Hotels, Pensionen und B&Bs zu bekommen.

Dank der vielen Sehenswürdigkeiten wird der herbstliche Urlaub im Harz zu einem unvergesslichen Erlebnis. Und nach den Ausflügen genießen Sie die Wohlfühl-Atmosphäre im Hotel Panoramic.

Wohin fahren Sie gerne im Herbst im Harz? Wir freuen uns über Ihre Kommentare!


Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfleder sind markiert *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an panoramic@panoramic-hotel.de widerrufen.


Urlaub buchen &
viele Vorteile genießen!

- 5% Rabatt mit dem Buchungscode Panoramic
- Geschenk Ihrer Wahl als Dankeschön
- Schwimm- & Saunalandschaft Late Check out
- Kostenfrei stornierbar bis 18 Uhr am Anreisetag (in der Spar- & Nebensaison)

JETZT BUCHEN

You have Successfully Subscribed!

Gutschein Harz-Urlaub
Suchen & Buchen